Stadt Röttingen (Druckversion)

Veronika von Lauer-Münchhofen

Choreographie "Sugar" und "Orpheus in der Unterwelt"

Die Choreographin, Schauspielerin und Tanzpädagogin Veronika von Lauer-Münchhofen absolvierte ihre Ausbildung in München und Chicago, wo sie ein Stipendum bei Gus Giordano erhielt.

Als Musicaldarstellerin war sie in zahlreichen Musicals wie „Cabaret“, „West Side Story“, „My Fair Lady“, „La Cage aux Folles“, „The King and I“, „Hello Dolly“ u.v.a. engagiert.

Sie war neun Jahre Tänzerin im Opernballett der Bayerischen Staatsoper.

Als Choreographin ist sie in den Sparten Schauspiel, Musical, Operette und Tanztheater tätig. Sie kreierte unter anderem Choreographien für die Stücke   „Zustände wie im alten Rom“, „Im Weißen Rössl“, „Evita“, “Orpheus in der Unterwelt“, „Ladies Night“,„Die Bremer Stadtmusikanten“, „Das kleine Gespenst“, „ Zirkus Furioso“, „Carmina Burana“, diverse Musicalgalas und für die Münchner Biennale. Sie realisierte und choreographierte fünf Tanztheaterproduktionen: “Menschen, Leute, Zwillinge“, “S.M.S. - Secret Message Solo“, “nördl ich, südl du“, „Les Ondes Articulées“ und „Tokyo“.

Als Tanzlehrerin - sowohl für Laien als auch für Profis - verfügt sie über eine mehr als 25-jährige Erfahrung.

Zu ihrer Homepage

http://www.frankenfestspiele-roettingen.de//ueber-uns/kuenstlerisches-team/veronika-von-lauer-muenchhofen